speckmannsgasse

Willkommen

Beckumer Karnevalsschlager 1938


Musik: Heinz Füting
Text: Willi Rüweler

Trübe Stunden gibt’s im Jahre,
Stets für uns in großer Zahl.
Und das Leben wäre Zwecklos,
Ohne Frohsinn wirkt es schal.
Drum woll’n wir ein Gläschen heben,
Heute woll’n wir lustig sein.
Es ist eine Lust zu leben!
Darum immer nur: Hinein!

Refrain:
Hinein! Hinein! So tönt es durch Träumen und Wachen
Denn einmal im Jahr will auch der Geschlagenste lachen!
Hinein! Hinein! Die Lieb und der Mummenschatz soll’n leben!
Hinein! Hinein! Hinein in den Karneval!

Ganz besonders gibt der Fasching –
„Liebe“ in Volumen an!
Hochprozentig küsst jetzt jeder –
Jedes Mädel! Jeder Mann!
Glüht der Mund auch wie im Fieber,
Das wird man dann wohl verzeih’n.
Heut’ sind wir dem Griesgram über,
Darum immer nur: Hinein!

Refrain:
Hinein! Hinein! So tönt es…

Mutter, Tochter, Sohn und Vater,
Sind nun wie die wilder Hatz.
Diesem tat es an der Kater
Jenem Zeller schwarze Katz!
Faschingszauber, bunter Flitter,
Zieht von Nizza bis zum Rhein,
Darum seid froh und lasst das Trazern –
Immer, immer nur: Hinein!

Refrain:
Hinein! Hinein! So tönt es…